com!-Academy-Banner
Dividende drastisch reduziert

Erste finanzielle Konsequenzen wegen 5G-Aktion bei United Internet

von - 21.05.2019
5G on Smartphone-Bildschirm auf Euroscheinen
Foto: Bartolomiej Pietrzyk / shutterstock.com
Die andauernde Auktion der 5G-Frequenzen hat erste finanzielle Auswirkungen bei United Internet und 1&1 Drillisch. Statt einer geplanten Dividende von 90 Cent beziehungsweise 1,80 Euro je Aktie sollen die Anleger nur symbolische fünf Cent je Anteilsschein erhalten.
Wegen 5G-Frequenzaktion: United Internet und seine Telekommunikationssparte 1&1 Drillisch haben ihre Ankündigung wahr gemacht: Beide Unternehmen kündigten am Montagabend an, wegen der immer noch andauernden 5G-Frequenzversteigerung den jeweiligen Hauptversammlungen eine nur noch eher symbolische Dividende vorschlagen zu wollen. In beiden Fällen sollen fünf Cent je Anteilsschein ausgeschüttet werden.
Die Unternehmen wollen so verhindern, dass wegen einer höheren Dividendenzahlung nicht mehr ausreichend Geld für die Ersteigerung von Lizenzen vorhanden ist. Ursprünglich hatte United Internet im Falle eines Nichterhalts einer Lizenz 90 Cent je Aktie und 1&1 Drillisch 1,80 Euro je Aktie ausschütten wollen. Im späten Aktienhandel auf Tradegate gab der Kurs von 1&1 Drillisch leicht nach, während sich die Papiere von United Internet stabil zeigten.
Verwandte Themen