com!-Academy-Banner
Für Firmen, WHO und Behörden

Google gibt Gutschriften von fast 600 Millionen US-Dollar

von - 30.03.2020
Google
Foto: Evan Lorne / shutterstock.com
Google stellt KMU, Behörden und der WHO Anzeigengutschriften in Höhe von fast 600 Millionen US-Dollar zur Verfügung. Dabei drohen dem Suchmaschinenriesen Analysten zufolge selbst Milliardenverluste aufgrund der Corona-Pandemie.
Google gewährt der Weltgesundheitsorganisation WHO und mehr als 100 Behörden aus verschiedenen Ländern eine Anzeigengutschrift von 250 Millionen US-Dollar, damit sie ihre Informationen über die Werbeplattform des Konzerns verbreiten können.
Kleinen und mittleren Unternehmen sagte Google darüber hinaus Werbegutschriften in Höhe von 340 Millionen US-Dollar zu, wie Firmenchef Sundar Pichai am Wochenende bekanntgab.
Zudem setzt der Internetriese einen 200 Millionen US-Dollar schweren Investitionsfonds auf, der kleinen Unternehmen den Zugang zu Kapital erleichtern soll. Firmen dieser Größe setzen oft auf günstige Anzeigen auf Online-Plattformen wie Google und Facebook, um ihr Geschäft voranzubringen. Gerade sie sind stark von der Coronavirus-Krise betroffen und haben oft zu wenige Ressourcen, um längere Geschäftsausfälle zu verkraften.

28,6 Milliarden US-Dollar Verlust

Doch auch Google selbst bleibt von finanziellen Umsatzeinbußen nicht verschont, wie Analysten prognostizieren. Der Investmentbank Cowen zufolge ist zu erwarten, dass Facebook und Google zusammen Verluste in Höhe von 44 Milliarden US-Dollar durch die Corona-Krise machen und in diesem Jahr Umsatzrückgänge hinnehmen müssen.
Google soll laut Cowen einen Rückgang um fünf Prozent verzeichnen, das wären 28,6 Milliarden US-Dollar Verlust. Auch die Aktien des Unternehmens haben durch die Corona-Krise in den vergangenen Wochen bereits deutlich eingebüßt.
Alphabet-Aktie
(Quelle: Google Finanzen )
Verwandte Themen