com!-Academy-Banner
Malwareschutz und JIT-Compilter

Microsoft veröffentlicht .NET Framework in Version 4.8

von - 23.04.2019
Microsoft
Foto: JPstock / shutterstock.com
Microsoft veröffentlicht .NET Framework 4.8. Die Laufzeitumgebung kommt mit verbessertem Schutz gegen Malware sowie einer überarbeiteten Version des JIT-Compiler und zahlreichen weiteren Neuerungen daher.
Microsoft geht mit Version 4.8 seines .NET Frameworks an den Start. Neben einem verbesserten Malwareschutz ist auch eine überarbeitete Variante des JIT-Compiler mit an Bord. Die Laufzeitumgebung ist mit den Windows-Versionen 10, 8.1 und 7 SP1 sowie mit allen Serverplattformen ab 2008 R2 SP1 kompatibel.
Für einen besseren Schutz vor Malware und anderem Schadcode scannt das Framework alle Assemblys mit dem jeweils verwendeten Virenprogramm. Unabhängig davon, ob der hauseigene Windows Defender oder aber ein Schutzprogramm eines Drittanbieters zum Einsatz kommt.
Auch an der Common Language Runtime wurde gearbeitet: Neu ist etwa eine überarbeitet Version des JIT-Compilers (steht für Just in Time). Dieser basiert auf dem Compiler von .NET Core 2.1 und enthält vor allem Bugfixes und Optimierungen. Außerdem modernisiert wurde die Speicherverwaltung für den Native Image Generator (NGEN). Die Images verfügen ab .NET 4.8 über keine schreib- oder ausführbaren Sektionen mehr. Damit soll die Angriffsfläche für Hacker minimiert werden. Diese können so keinen beliebigen Code mehr ausführen, indem sie den Speicher ändern.

Service Health Behavior

Neu eingeführt wird zudem Service Health Behavior, ein Serviceverwalter der Windows Communication Foundation (WCF). Zum Einen lässt sich damit eine Integritätsprüfungsanforderung für den Servicestatus in HTTP anfordern. Zum Anderen gibt das Tool Informationen über den Dienstzustand aus.
Ab .NET 4.8 werden außerdem die Auswirkungen von Federal Information Processing Standard (FIPS) auf die Kryptografie reduziert. Entsprechende Operationen werden nun in eine Systemkryptografiebibliothek umgeleitet. Damit werden laut Microsoft potenziell verwirrende Unterschiede zwischen Entwicklerumgebungen und Produktionsumgebungen beseitigt.
Wie gewohnt finden Sie das Microsoft .NET Framework in der aktuellen Version in unserem Download-Bereich. Alternativ stellt Microsoft auch einen Web Installer bereit.
Verwandte Themen