Workspace One App Express

VMware streamt Windows-Programme aus der Cloud

von - 30.08.2017
Office-Arbeitsplatz
Foto: Foxy burrow / Shutterstock.com
VMware hat eine neue Lösung zum Streamen von virtualisierten Windows-Programmen aus der Cloud vorgestellt. Damit lassen sich Office, Photoshop und Co. systemübergeifend direkt über den Browser nutzen.
Der Virtualisierungsspezialist VMware hat auf seiner Hausmesse VMworld mit App Express eine neue App-Streaming-Lösung für Windows-Programme vorgestellt. Als neuer Dienst in der Workspace-One-Plattform erlaubt App Express herkömmliche Windows-Programme wie Office, Photoshop und dergleichen direkt über den Browser auszuführen - und das laut Hersteller ohne Performance-Einbußen. Das Betriebssystem des jeweiligen Endpunktes spiele keine Rolle, da keine weiteren Plugins für den in Zusammenarbeit mit Frame entwickelten Dienst erforderlich sind. Lediglich ein Browser mit HTML5-Unterstützung muss im Einsatz sein.
Der Dienst bietet sich in erster Linie für Firmen an, die ohnehin auf Thin Clients setzen und dank der systemübergeifenden Unterstützung mit App Express nun auch weitere Systeme oder mobile Geräte mit den gehosteten Windows-Tools versorgen wollen. Über das Workspace-One-Interface sollen sich die Tools nach einer einmaligen Anmeldung (Single Sign-On (SSO)) in nur drei Klicks starten lassen.

Updates verteilen ohne Downtime

Den Upload der Programme in die Cloud sowie die Rechtevergabe werden vom Admin zentral vorgenommen. Updates werden über den Upload eines Master-Images aufgespielt und ohne Downtime an die Nutzer der Workspace-One-Plattform verteilt. Prinzipiell unterstützt die Lösung sämtliche Programme, die auch auf Windows Server 2012 R lauffähig sind.
Bezahlt wird über ein Pay-As-You-Go-Modell. Entsprechend muss lediglich für die wirklich genutzten beziehungsweise gestreamten Programme gezahlt werden, zusätzliche Kosten für ungenutzte Kapazitäten fallen nicht an.
Aktuell befindet sich Workspace One App Express noch in der Beta-Phase. Kunden der Plattform, die an der Beta teilnehmen möchten, können sich hier bei VMware für einen kostenlosen Test anmelden. Wann der Dienst offiziell an den Start gehen soll, hat der Hersteller nicht genannt. Allerdings sei der Rollout zunächst auf Kunden in den USA beschränkt.