com!-Academy-Banner
CurrPorts

Offene Ports ausfindig machen

von - 20.05.2016
Netzwerk
Foto: hywards / Shutterstock
Offene Ports stellen ein Sicherheitsrisiko für die Unternehmens-IT dar. Mit dem Tool CurrPorts können Admins detaillierte Informationen zu sämtlichen geöffneten Ports einsehen.
CurrPorts
CurrPorts: In den Spalten der Liste zeigt das Tool detaillierte Informationen zu sämtlichen geöffneten Ports an.
(Quelle: CurrPorts )
Immer wieder gibt es Anwendungen, die über Ports nicht erwünschte Verbindungen zur Außenwelt herstellen wollen und damit die Sicherheit der Unternehmens-IT gefährden.
Werfen Sie mit CurrPorts regelmäßig einen Blick auf die Ports Ihrer Rechner. Im Programmfenster sind sämtliche geöffneten TCP/IP- und UDP-Ports auf dem jeweiligen System aufgelistet. Durch Klicken auf die Spalten der Liste lässt sich diese nach den Namen der Prozesse, nach der Port-Nummer, der Prozess- ID oder dem Benutzernamen sortieren. Per Doppelklick auf einen Eintrag erhält man detaillierte Informationen.
Eine Verbindung lässt sich über „File, Close Selected TCP Connections“ trennen. Den dahinterstehenden Prozess beendet man mit „File, Kill Processes Of Selected Ports“.
Verwandte Themen